Trainings in deeskalierenden Handlungsweisen und Abwehrmaßnahmen für Mitarbeiter/-innen in sozialen Berufen.

 

 

 

 

Grundlagen und Inhalte:

  • Deeskalationsstrategien für schwieriges Klientel (Gewalt bereit und psych. Auffälligkeiten)
  • Handlungsalternativen bei Grenzüberschreitung und Aggressivität
  • Deeskalation und Gefahrenabwehr (wenn keine Möglichkeit des Rückzuges besteht)
  • Rechtliche Beratung (was darf ein Mitarbeiter und was ist tabu)
  • Einsatz von Hilfsmittel
  • Selbstschutzstrategien
  • Notfall- und Abwehrtechniken
  • Befreiungs- und Kontrollgriffe